Urlaub? Die perfekte Zeit für eine „digitale Diät“!

 3. Oktober 2017   iPhone-Ina

Im Alltag schauen wir dauernd auf unser Smartphone. Es piept, brummt und wir haben schon fast Entzugserscheinungen, wenn wir es nicht dabeihaben. Facebook, Instagram, WhatsApp, E-Mail, Nachrichten-Apps, Spielchen oder Filmchen auf Youtube… achja, und für die Karriere vielleicht noch Xing oder LinkedIn… Geht es nicht auch mal ohne? Können wir uns mal auf das wirklich wichtige im Leben konzentrieren? Auf Partner und Familie, oder einfach mal... auf gar nichts? Nur die Natur oder die Ruhe genießen? Die Ferienzeit ist eine ideale Gelegenheit, einmal ein paar Tage oder (unvorstellbar!?) eine ganze Woche auf unser Handy zu verzichten! Keine Macht den Drogen!

devices


Die lieben „Körperteile“


Warum überhaupt verzichten? Wir haben uns ja dran gewöhnt: pausenlos News und Nachrichten zu checken, zu antworten oder zu kommentieren, zu „liken“ oder zu teilen… Abgesehen davon, dass das Nutzen von Smartphones uns am Abschalten hindert… übers Surfen und Chatten vergessen wir gern mal die so wichtige sportliche Bewegung. Oder das genussreiche, gesunde Essen. Oder die guten Gespräche mit Partner, das Wahrnehmen der Sorgen und Nöte unserer Kinder… Aber das muss nicht sein! Gerade im Urlaub kann das Handy doch wirklich mal ausbleiben. Und wenn wir jedes Foto gleich an die Freunde oder Eltern in der Heimat senden, haben wir ja nach dem Urlaub kaum noch was zu zeigen und zu erzählen…

Und die Kinder? Die haben auch schon Verspannungen im Nacken, weil sie ständig auf den Bildschirm ihres Handys schauen. Viele sind in unzähligen WhatsApp-Gruppen. Das mag für die sozialen Beziehungen manchmal wichtig sein, so lange nicht gemobbt wird. Und auch die Organisation von Schul- oder Vereinsterminen fällt so leichter. Aber nun sind Ferien! Da wird Ihr Nachwuchs sicher anfänglich protestieren! Aber wenn er erstmal Alternativen angeboten bekommt, zum Beispiel coole Sportangebote in einem Ferien- oder Campingpark, geht es vielleicht!

JA! Digital abschalten ist ein „Muss“


Und wie?


Das ist ganz einfach: Erzählen Sie allen engen Freunden, Eltern, Nachbarn oder Arbeitskollegen, dass Sie mal einen Offline-Urlaub machen. Alle Push-Funktionen, die uns bei neuen Nachrichten nerven, sollten ausgeschaltet werden. Eine Abwesenheitsnotiz einrichten hilft auch. Und ja, auch wenn es schwerfällt: Richtig ausgeschaltete Smartphones sind Garant für tiefenentspannte Ferien! Wenn Sie und Ihre Kids das machen, sind Sie schon wieder „cool“ und postmoderne Trendsetter…

Für Notfälle kann man ja bei Ausflügen ein Handy für die ganze Familie mitnehmen. Oder, wenn zuhause oder bei der Arbeit doch etwas passieren kann: Dann können Sie sich ja einmal pro Woche oder für eine Viertelstunde am Abend ins WLAN der Urlaubsunterkunft einloggen. Und kurz Mails und WhatsApp checken….

spiele


Handy aus! Und was machen wir jetzt aus unserem Leben?


Wie wäre es mit echter Freizeit! Mit entspannten Stunden an Pool oder Strand, ohne gleich daran zu denken, ein Foto davon zu posten. Wer wirklich entspannt ist, braucht das nicht gleich allen Freunden daheim per WhatsApp mitzuteilen. Und das wirklich wichtige Selfie vorm Eiffelturm, am Markusplatz oder Petersdom kann ja gerne geschossen werden. Aber danach wandert das Smartphone wieder ausgeschaltet in die Tasche. Sie werden sehen: Wer mit offenen Augen und „erhobenem Kopf“ durch eine fremde Stadt oder hübsche Landschaft geht, der lebt nicht nur sicherer, was den Straßenverkehr angeht. Der sieht und erlebt auch mehr von seinem Urlaubsland und Leuten! Und am Abend, auf der Terrasse Ihres Ferienhauses oder Ihrer Campingunterkunft? Da gab es doch noch was, was man mit der ganzen Familie unternehmen kann. Gerade, wenn Sie jüngere Kinder haben, freuen die sich über einen richtigen Spieleabend mit der ganzen Familie… Oder Sie lesen gemeinsam ein Buch. Für die jüngeren Leser: Das ist so ein Ding mit vielen Papierseiten, spannenden Geschichten, ohne Videos und ohne Hyperlinks im Text…

Bitte probieren Sie es mal aus? Es funktioniert.


Halten Sie die ersten Stunden und Tage durch! Sie werden sehen: Auf einmal geht es ohne, und Sie und Ihre Familie fühlen sich so großartig wie ein Kettenraucher, der erfolgreich den Glimmstengeln abgeschworen hat! Und wenn es Rückfälle in der Familie gibt, macht das nichts. Einfach noch mal probieren!

Wer weiß, vielleicht genießen Sie die Urlaubstage ohne Smartphone (und ohne Tablet) so, dass Sie sich nach den Ferien zuhause auch einen Offline-Tag pro Woche gönnen? Oder zumindest einige Stunden mit ausgeschaltetem Gerät. Man muss ja nicht gleich so ein militanter Nichtnutzer werden wie mein Mann es seit vorletztem Jahr geworden ist. Der hat nach Jahren der Nutzung WhatsApp deinstalliert. Einfach so, über Nacht. Unglaublich! Und das „nur“, weil seine Arbeitskollegen, seine Sportkumpels, Kinder und ich ihm 20 Nachrichten am Tag geschickt haben. Ich muss aber zugeben: Entspannter wirkt er seitdem, und effektiver arbeiten kann er auch.

Vielleicht finden sogar Ihre Kinder die Offline-Ferien cool, wenn Sie es ihren Freunden erzählen. Nebenbei werden die Heranwachsenden möglicherweise ein Stückchen selbstsicherer, um sich vom täglichen Social Media-Gedöns abzugrenzen. Denn wirklich offline zu sein, das kann nicht jeder!

Viel Freude mit Ihrer Digital-Diät in den Sommerferien! Sie können ja Ihren Verwandten zuhause eine WhatsApp-Nachricht, nein, eine richtig schön altmodische Postkarte schreiben, wie gut es Ihnen damit geht!




Blogthemen:  SmartphoneTippsHandyFerienInternetSommerurlaubUrlaubOffline-Ferien

Neueste Beiträge

  • Glamping im nächsten Jahr? Lieber frühbuchen!
  • FKK Camping
  • Zum Reformationstag nach Wittenberg
  • Camping und Bootstouren an der Küste von Istrien
  • Auf in die Ferien nach Istrien!
  • Das Geheimnis des leckersten Pizzabodens
  • Urlaub? Die perfekte Zeit für eine „digitale Diät“!
  • Sommerdinner – der Grill
  • Kochen mit dem Wasserkocher – 7 kleine Tipps
  • Pralinen, Waffeln und mehr – auf „Tour de Sweet“ in Brüssel
  • Allerlei Tipps, wie die Wäsche im Campingurlaub sauber und trocken wird
  • Camping ohne Kind? Warum nicht!
  • Wer schlau ist, bucht schon jetzt für die Saison 2018
  • Warum Ferien an der Côte d’Azur so großartig sind: Teil 2
  • Das erste Mal campen? Diese Anfängerfehler machen Sie bestimmt nicht…
  •  
  • Blogthemen

    2017  -  2018  -  5 Gründe  -  Abenteuer  -  Adriaküste  -  Airlodge  -  Al Fresco  -  Algarve  -  Auvergne  -  Badekappe  -  Belgien  -  Berlin  -  Bibi Blocksberg  -  Bootstour  -  Brüssel  -  Campen  -  Camping  -  Campinggefühl  -  Campingplatz  -  Campingurlaub  -  Canvas  -  CoCo Suite  -  CocoSweet  -  Costa Blanca  -  Costa Brava  -  Costa Dorada  -  Côte d Azur  -  Dalmatien  -  DDR-Museum  -  Deutschland  -  Edersee  -  eigenen Land  -  Erlebnispark  -  Erlebnisse  -  Essen und trinken  -  Fahrrad  -  Familienwochenende  -  Fayence  -  Ferien  -  Ferienanbieter  -  FKK  -  Frankreich  -  Freizeitpark  -  Frühbuchen  -  Frühbucherrabatt  -  Frühling  -  Garda  -  Gardasee  -  Glamping  -  Go4Camp  -  Grasse  -  groß  -  Handy  -  Haustiere  -  Hessen  -  Holland  -  Hund  -  Hybridlodge  -  Inseln  -  Internet  -  Iseo  -  Istrien  -  Italien  -  Kinder  -  Kinderfreundlich  -  klein  -  Kochen  -  Kroatien  -  Kurzurlaub  -  Lago Maggiore  -  Last Minute  -  Limone  -  Limski Fjord  -  Lodgesuite  -  Lodgezelt  -  Mietunterkünfte  -  Mifi  -  Mobilheim  -  Naturist  -  Neu  -  Niederlande  -  Nordseeküste  -  Normandie  -  Novigrad  -  Offline-Ferien  -  Österreich  -  Ostseeküste  -  Patchworkfamilie  -  Pfingsten  -  Pizza  -  Pizzaboden  -  Portugal  -  Prestige Lounge  -  Provence  -  Puy de Dôme  -  Rabatt  -  Radfahren  -  Reisemesse Hamburg  -  Roan  -  Rom  -  Rovinj  -  Safarizelt  -  Schnullerzeit  -  Schwimmbad  -  Schwimmen  -  Selectcamp  -  Smartphone  -  Sommerferien  -  Sommerurlaub  -  Spanien  -  Spaziergänge  -  Städte  -  Stadtrundgänge  -  Strand  -  Südfrankreich  -  Supreme Lounge  -  Taos  -  Tipps  -  Toskana  -  Umag  -  Unterwegs  -  Urlaub  -  Vacanceselect  -  Var  -  Vendée  -  Venetien  -  Vogesen  -  Vrsar  -  Wassersport  -  Wein  -  Wellness  -  WLAN  -  Wohnwagen  -  Zeeland  -  Zelt  -  Zukunft