Warum Ferien an der Côte d’Azur so großartig sind: Teil 2

 9. Juni 2017   Ina

Vorige Woche haben wir über die schönsten Strände und Küsten der Côte d’Azur berichtet. Weil es hier noch so viel mehr zu entdecken gibt, hat die Côte d’Azur noch einen Blogartikel verdient. Einen über prachtvolle Städte, Kultur und Casinos. Über Escargots, Michelinsterne, Wein, Baguette und Socca de Nice. Sind Sie dabei?

Abwechslungsreiche Städtetrips: Luxus & Kultur

Für Shopping Victims, Luxusliebhaber und Freunde von Geschichte und Kunst hat die Côte d’Azur schon bei einem Tagesausflug viel zu bieten. Schlendern Sie zum Bespiel über die Promenade des Anglais in Nizza. Auf einer Seite erstreckt sich der mondäne Strand; auf der anderen können Sie die prächtigen Fassaden der traditionsreichen Hotels bestaunen. Genießen Sie unzählige Düfte auf dem Blumenmarkt und den Panoramablick vom Schlosshügel Colline du Château. Oder besuchen Sie das Musée Matisse. Der Maler, der mit Picasso als Wegbereiter der Modernen Kunst gilt, verbrachte hier einen großen Teil seines Lebens.

Wer an Cannes denkt, dem kommt sicher das Filmfestival in den Sinn. Beim Bummeln auf dem berühmten Boulevard de la Croisette mit dem Palais du Festival fühlen Sie sich fast wie ein echter Filmstar. Von Cannes aus führt ein lohnenswerter Ausflug auf die Insel Saint-Honorat und die Île Saint-Marguerite. Hier können Sie das auf einem Felsen über dem Meer aufragende Fort Royal besichtigen. Es wurde im 17. Jahrhundert unter Kardinal Richelieu errichtet und im 18. Jahrhundert zur wuchtigen Inselfestung ausgebaut.

Sainte Maxime


Wenn Sie mehr Glück im Spiel haben als ich, ist ein Besuch im Casino von Monte Carlo empfehlen. Glück in der Liebe haben Sie bestimmt auch – denn nicht immer entsprechen Sprichwörter der Wahrheit! Besuchen Sie auch den Palais Princier, Heimat der schillernden Fürstenfamilie von Monaco. Um die Mittagszeit findet hier der traditionsreiche Wachwechsel statt.

Meine Familie und ich lieben es, durch idyllische kleine Städte und Dörfer zu schlendern, Nebenstraßen und winzige Geschäfte zu erkunden. Auch der Millionärsort St. Tropez hat solche urigen Ecken. Besuchen Sie dort auch die Zitadelle und genießen Sie den Blick über die Bucht. Danach können Sie in einem der Terrassenrestaurant frisch gegrillten Fisch genießen. Hinterher flanierten wir noch am Jachthafen entlang und staunten über die hypermodernen Luxusschiffe. Wer hier etwas auf sich hält, hat mindestens einen Pool und einen Helikopter an Bord!

Auch Antibes ist einen Besuch wert. Die Altstadt, die schönen Strände und das Picasso Museum im Château Grimaldi sind ein perfekter Dreiklang für den Ausflugstag. In dem Museum sind rund 200 Werke des Malergenies zu bewundern.

Sainte Maxime


Wein und Dinner

An der Côte d’Azur können Feinschmecker aus der nach Paris größten Auswahl an Sternerestaurants wählen. Schlemmen Sie in Gourmettempeln, die von Michelin oder dem Gault-Millau ausgezeichnet wurden. Die Küche ist so frisch, farbenfroh und vielseitig wie die ganze Region. Bouillabaisse, gefüllte Sardinen, Ravioli, Ratatouille, die Basilikum-Gemüsesuppe au Pistou, einen vielseitig belegten Pan Bagnat-Sandwich… um nur einige Beispiele der großartigen mediterranen Küche zu nennen. Große Städte haben zudem ihre eigenen Spezialitäten. Probieren Sie in Nizza nicht nur den berühmten Salat mit Thunfisch, sondern auch Socca de Nice. Das ist ein gehaltvoller, mit heimischem Olivenöl zubereiteter Pfannkuchen aus Kichererbsenmehl. Stockfisch (Bacalhau), Weinbergschnecken (Escargots) mit Knoblauch und gefüllte Zucchiniblüten sind ebenfalls zu empfehlen. Wir haben besonders gute Erfahrungen in kleinen Restaurants, etwas abseits der „Touri“-Meilen, gemacht. Hier essen und genießen Sie nicht nur besonders authentisch, sondern zahlen auch gar nicht so viel, wie man an der exklusiven Côte d’Azur erwarten könnte.

Zum guten Essen gehört selbstverständlich ein erstklassiger Wein. Wir erfuhren, dass an der Französischen Riviera das älteste Weingebiet Frankreichs liegt. Die Griechen pflanzten an der Côte bereits 600 Jahre vor Christus, vor den Römern, die ersten Reben. Im Weinbaugebiet Le Bellet, auf 60 Hektar hoch über Nizza gelegen, werden zum Beispiel erstklassige Weiß- und Rotweine gekeltert. Auch Roséliebhaber werden ganz sicher auf den Weinkarten der Restaurants fündig.

Sainte Maxime


Die Côte d’Azur bietet für jeden etwas

Das ist das, was meine Familie und ich am meisten an dieser sonnigen Urlaubsregion schätzen – die Vielfalt. Hier verbringen nicht nur reiche Menschen mit riesigen Jachten ihre Ferien. Es gibt auch zahlreiche Campingplätze, auf denen Familien Komfort, Natur und Ruhe genießen. Wer Erlebnispools und jede Menge Sport und Spiel liebt, kann ein Campingbungalow oder Luxus-Safarizelt in einem der großen Campingresorts buchen.

Auch beim Essen und Trinken können Sie jeden Tag neu auswählen: Genießen Sie Lunch und Dinner in einem eleganten Strandpavillon. Oder kochen Sie selbst in der vollständig ausgestatteten Küche Mietunterkunft auf einem der Campingplätze. Auf quirligen Wochenmärkten und in den riesigen Hypermarchés können Sie Frischeprodukte und vieles mehr erwerben, um sich selbst Ihr südfranzösisches Lieblingsessen zuzubereiten.

Bei der nächsten Urlaubsplanung überlasse ich meinem Mann und den Kindern die Auswahl des Campingplatzes an der Côte d’Azur. Ganz gleich, für welchen Ferien- und Campingpark sie sich entscheiden – es kann kaum etwas schiefgehen, bei all dem, was diese Region zu bieten hat.





Blogthemen:  Côte d AzurFrankreichErlebnisseMietunterkünfteUrlaubFerienTippsSüdfrankreich

Neueste Beiträge

  • Allerlei Tipps, wie die Wäsche im Campingurlaub sauber und trocken wird
  • Camping ohne Kind? Warum nicht!
  • Wer schlau ist, bucht schon jetzt für die Saison 2018
  • Warum Ferien an der Côte d’Azur so großartig sind: Teil 2
  • Das erste Mal campen? Diese Anfängerfehler machen Sie bestimmt nicht…
  • Warum Ferien an der Côte d’Azur so großartig sind…
  • Ferien mit Teenagern
  • Ferien zwischen Provence und Côte d’Azur – Urlaub im Var
  • Auf den Spuren eines jüngst untergegangenen Staates
  • Luxuscamping in der Normandie – naturnah, erlebnisreich und genussvoll
  • Wo sind die Zitronen in Limone sul Garda?
  • Glamping für uns Luxusmädels
  • Warum sieht man hier Transporträder?
  • Populäre Campingplätze 2017 Teil 2
  • Beliebte Campingplätze im Sommer 2017
  •  
  • Blogthemen

    2017  -  2018  -  5 Gründe  -  Abenteuer  -  Adriaküste  -  Airlodge  -  Al Fresco  -  Algarve  -  Auvergne  -  Badekappe  -  Berlin  -  Bibi Blocksberg  -  Campen  -  Camping  -  Campinggefühl  -  Campingplatz  -  Campingurlaub  -  CoCo Suite  -  CocoSweet  -  Costa Blanca  -  Costa Brava  -  Costa Dorada  -  Côte d Azur  -  Dalmatien  -  DDR-Museum  -  Deutschland  -  Edersee  -  eigenen Land  -  Erlebnispark  -  Erlebnisse  -  Essen und trinken  -  Fahrrad  -  Familienwochenende  -  Fayence  -  Ferien  -  Ferienanbieter  -  FKK  -  Frankreich  -  Freizeitpark  -  Frühbuchen  -  Frühbucherrabatt  -  Frühling  -  Garda  -  Gardasee  -  Glamping  -  Go4Camp  -  Grasse  -  groß  -  Haustiere  -  Hessen  -  Holland  -  Hund  -  Hybridlodge  -  Inseln  -  Internet  -  Iseo  -  Istrien  -  Italien  -  Kinder  -  Kinderfreundlich  -  klein  -  Kochen  -  Kroatien  -  Kurzurlaub  -  Lago Maggiore  -  Last Minute  -  Limone  -  Lodgesuite  -  Lodgezelt  -  Mietunterkünfte  -  Mifi  -  Mobilheim  -  Neu  -  Niederlande  -  Nordseeküste  -  Normandie  -  Österreich  -  Ostseeküste  -  Patchworkfamilie  -  Pfingsten  -  Portugal  -  Prestige Lounge  -  Provence  -  Puy de Dôme  -  Radfahren  -  Reisemesse Hamburg  -  Roan  -  Rom  -  Safarizelt  -  Schnullerzeit  -  Schwimmbad  -  Schwimmen  -  Selectcamp  -  Sommerferien  -  Sommerurlaub  -  Spanien  -  Spaziergänge  -  Städte  -  Stadtrundgänge  -  Strand  -  Südfrankreich  -  Supreme Lounge  -  Taos  -  Tipps  -  Toskana  -  Unterwegs  -  Urlaub  -  Vacanceselect  -  Var  -  Vendée  -  Venetien  -  Vogesen  -  Wassersport  -  Wein  -  Wellness  -  WLAN  -  Wohnwagen  -  Zeeland  -  Zelt  -  Zukunft